• info@acc-immobilien-consulting.de
  • 069-9769 8712

Die Mietkaution – #1 Was ist eine Mietkaution?

VonACC Immobilien Consulting

Die Mietkaution – #1 Was ist eine Mietkaution?

Mietkaution – in 3 Sätzen

Bei der Vermietung einer Wohnung darf der Vermieter eine Kaution verlangen. Die Höhe der Kaution darf 3 Monatskaltmieten nicht überschreiten. Abgesehen von dieser gesetzlichen Höchstgrenze beträgt die Kaution in der Praxis idR zwischen 2 und 3 Netto-Monatsmieten.

Wozu dient die Mietkaution?

Die Kaution dient als Sicherheitsleistung, um eventuell entstehende Ansprüche des Vermieters gegenüber dem Mieter zu decken. Verwerten darf der Vermieter die Kaution nur unter den Voraussetzungen, dass der Mieter a) die Wohnung nach Ende des Mietverhältnisses nicht im vertragsgemäßen Zustand zurückgibt oder b) ausstehende Zahlungen nicht begleicht.

Als mögliche Verwendungszwecke der Mietkaution durch den Vermieter kommen so beispielsweise folgende Fälle in Betracht:

  • Mietschulden
  • ausstehende Betriebskosten-Nachzahlungen
  • Schäden an der Mietsache, die der Mieter durch unsachgemäßen Gebrauch verursacht hat
  • Durchführung oder Nachbesserung von vertraglich vereinbarten Schönheitsreparaturen

Wichtig: Allein von Rechts wegen wäre keine Kaution zu leisten. Möchte sich der Vermieter als durch die gängige Methode der Mietkaution finanziell absichern, muss die Leistung der Kaution zwischen Mieter und Vermieter vertraglich vereinbart werden.

Wie kann die Mietkaution geleistet werden?

In der Praxis wird häufig zwischen den folgenden 3 Möglichkeiten unterschieden, die Mietkaution zu leisten:

  1. Barkaution: Die Barkaution ist der gesetzliche Regelfall und wird in der Praxis am häufigsten angewendet. Hier zahlt der Mieter an den Vermieter entweder bar oder per Überweisung die Kaution. Der Vermieter ist verpflichtet diese auf ein separates Sparbuch anzulegen.
  2. Bankbürgschaft: Dabei erhält der Vermieter als Sicherheit die Verpflichtungserklärung eines Bürgen. Im Bereich der Wohnraummiete spielt die Bankbürgschaft nur eine untergeordnete Rolle.
  3. Mietkautionssparbuch: Die Leistung der Kaution durch ein Mietkautionssparbuch kann sowohl aus Mieter- als auch aus Vermietersicht als fairste Variante angesehen werden. Hierzu einigen sich Vermieter und Mieter auf die Einzahlung der Kaution auf ein verzinstes Sparbuch. Die Zugriffsregelungen auf das Geld und die Formalien zum Abschluss des „gemeinsamen“ Sparbuchs variieren von Bank zu Bank.

Über den Autor

ACC Immobilien Consulting administrator

ACC Immobilien Consulting gehört zu den erfolgreichsten Anbietern von Immobilien im Rhein-Main-Gebiet. Unser Hauptgeschäft ist die professionelle Vermittlung von privaten sowie gewerblichen Kauf- und Mietobjekten. Gegründet wurde ACC Immobilien Consulting von Jennifer Schwalm.

Schreibe eine Antwort

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste