• info@acc-immobilien-consulting.de
  • 069-9769 8712

Kategorie Immobilien-ABC

VonACC Immobilien Consulting

Z wie Zeitmietvertrag

Zeitmietvertrag

Ein Zeitmietvertrag wird für einen bestimmten Zeitraum geschlossen. Für Wohnraummietverträge müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, damit diese noch zeitlich begrenzt werden dürfen.

Zinsbindung

Die Zinsbindung wird seit Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie Sollzinsfestschreibung genannt. Dem Namen entsprechend ist bei vereinbarter Sollzinsfestschreibung der Sollzins für die Darlehenslaufzeit fixiert.

Zwischenfinanzierung

Eine Zwischenfinanzierung ist ein kurzfristiges Darlehen, das oftmals für akuten Kreditbedarf genutzt wird. Die Zwischenfinanzierung wird dann entweder durch Eigenkapital oder ein langfristiges Darlehen abgelöst. Ein denkbarer Anwendungsfall wäre der Kauf einer Immobilie, der u. a. durch den Verkauf einer anderen Immobilie finanziert werden soll. Für kurzfristig entstehenden Kreditbedarf kommt hier eine Zwischenfinanzierung in Betracht, die dann nach erfolgtem Verkauf der anderen Immobilie wieder abgelöst werden kann.
VonACC Immobilien Consulting

W wie Warmmiete

Warmmiete

Die Warmmiete berechnet sich aus der Summe aus Kaltmiete und Nebenkosten.

Wegerecht

Das Wegerecht ist im Grundbuch eingetragen und berechtigt das Überqueren des betreffenden Grundstücks an festgelegten Stellen. In der Regel besteht das Wegerecht der Öffentlichkeit gegenüber.

Wohnfläche

Die Wohnflächenberechnung erfolgt nach Vorgaben der Wohnflächenverordnung und gibt die Größe der Wohnfläche einer Immobilie, also die Quadratmeter-Zahl aller bewohnbarer Räume, an. Nicht einberechnet werden Nutzflächen, wie beispielsweise Keller oder Garagen.
VonACC Immobilien Consulting

V wie variabler Zins

Variabler Zins

Wird für ein Darlehen ein variabler Zinssatz vereinbart, ist der Darlehensgeber während der Darlehenslaufzeit jederzeit berechtigt, den Sollzinssatz einseitig zu ändern. Die Änderungen werden häufig an einen Index gekoppelt.

Vorfälligkeitsentschädigung

Die Vorfälligkeitsentschädigung ist vom Darlehensnehmer für den Fall zu zahlen, dass er das Darlehen vor Ablauf der Darlehenslaufzeit ablösen will. Die Bank lässt sich über die Vorfälligkeitsentschädigung den finanziellen Schaden abgelten, den sie durch die unplanmäßig frühe Rückzahlung erleidet.

Vorkaufsrecht

Das Vorkaufsrecht ist im Grundbuch eingetragen und berechtigt den Inhaber, dass er im Falle eines Verkaufs die betreffende Immobilie zu den zwischen Verkäufer und Käufer ausgehandelten Bedingungen erwerben kann. Macht der Vorkaufsberechtigte davon keinen Gebrauch, muss er darauf explizit verzichten, um den Verkauf zu ermöglichen.
VonACC Immobilien Consulting

U wie Umschuldung

Umschuldung

 Üblicherweise sind Kredite nach Ablauf der Zinsbindung nicht vollständig abgezahlt. Somit ist für den Kreditnehmer eine Anschlussfinanzierung von Nöten, die entweder in Form einer Prolongation (bei der selben Bank) oder einer Umschuldung (bei einer anderen Bank) durchgeführt wird.

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts bestätigt, dass der Immobilienkäufer die Grunderwerbssteuer bezahlt hat. Das Vorliegen der Unbedenklichkeitsbescheinigung ist die Voraussetzung, dass der neue Eigentümer ins Grundbuch eingetragen wird.

Untermiete

Sollte ein Mieter das Mietobjekt an jemand anderen weitervermieten, spricht man von Untermiete. Für Wohnmietobjekte bedarf es i. d. R. für eine legale Untermiete einer expliziten Zustimmung durch den Wohnungseigentümer (also den Vermieter).
VonACC Immobilien Consulting

T wie Teilungserklärung

Teilungserklärung

Die Teilungserklärung wird von den Grundstückseigentümern vorgenommen und trennt wunschgemäß die Immobilie in verschiedene Wohnungen. Außerdem wird festgelegt, welche Teile des Grundstücks bzw. der Immobilie zum Sonder-, Teil- oder Gemeinschaftseigentum zählen.

Tilgungsplan

Der Tilgungsplan stellt in chronologischer Reihenfolge alle Ratenzahlungen von der Darlehensauszahlung bis zur planmäßigen Rückführung des Darlehens dar. Diese Berechnung im Tilgungsplan ist nur für den Zeitraum der Sollzinsbindung festgeschrieben.

Treuhandkonto

Auf einem Treuhandkonto wird Vermögen gebucht, das nicht dem Kontoinhaber gehört. Der Kontoninhaber führt das Konto im eigenen Namen aber für einen anderen. (Beispielsweise ein Rechtsanwalt für seinen Klienten)
VonACC Immobilien Consulting

S wie Schufa

Schufa

Die Schufa sammelt Informationen über die Kreditwürdigkeit und Bonität von Kreditnehmern und stellt sie den Banken auf Antrag zur Verfügung.

Sofortkredit

Als Sofortkredite werden alle Kredite von 5.000 – 50.000 € bezeichnet, die zu einem festen Zinssatz für eine Laufzeit von maximal 10 Jahren vereinbart werden.

Sollzinsbindung

Die Sollzinsbindung beschreibt den Zeitraum, in dem der Sollzins zwischen Kreditinsitut und Kreditnehmer festgeschrieben ist. Nach Ablauf der Sollzinsbindung ist z. B. eine Umschuldung oder eine Prolongation zu neu verhandelbaren Konditionen möglich.

Sollzinssatz

Der Sollzins ist der gebundene Prozentsatz, der auf das Darlehen angewendet wird. Man bezeichnet ihn auch als Nominalzinssatz.

Sondernutzungsrecht

In Mehrparteienhäusern werden Sondernutzungsrechte für Teile des gemeinschaftlichen Eigentums, wie beispielsweise Kellerräume oder Stellplätze, vergeben. Dies wird in der Teilungserklärung festgehalten.

Sondertilgung

Unter Sondertilgung versteht man die außerplanmäßige Reduzierung der Darlehensschulden. Die Möglichkeit zur Leistung von Sondertilgungen wird im Darlehensvertrag mit maximaler Höhe pro Jahr festgeschrieben. Im Ergebnis können durch Sondertilgungen die Gesamtlaufzeiten des Kredits verkürzt oder die regelmäßigen Darlehensraten verringert werden.
VonACC Immobilien Consulting

R wie Ratenkredit

Ratenkredit

Unter Ratenkrediten versteht man Darlehen von 5.000 bis 50.000 €, die zu einem festen Zinssatz für eine Darlehenslaufzeit von maximal 10 Jahren vergeben werden. Für diese Finanzierungsvariante werden keine Grundschulden als Sicherheiten benötigt.

Restschuld

Die Restschuld ist der Teil des Darlehens, der noch nicht zurückgezahlt ist. Genaue Höhen der Restschuld zu verschiedenen Zeitpunkten können im Tilgungsplan eingesehen werden.

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung ist eine Todesfallversicherung, die die Hinterbliebenen eines Darlehensnehmers absichert.
VonACC Immobilien Consulting

P wie Personalkredit

Personalkredit

Unter einem Personalkredit versteht man einen durch die persönliche Kreditwürdigkeit eines Schuldners gesicherten Kredit. Für die Vergabe des Kredits wird die finanzielle Situation des Schuldners eingehend geprüft.

Preisangabenverordnung

Die Preisangabenverordnung (PAngV) verpflichtet Kreditinstitute in allen Angeboten und Darlehensverträgen die Kosten, Preise und Effektivzinssätze aufzuführen. Die PAngV dient somit dem Verbraucherschutz.

Prolongation

Mit Prolongation ist die Verlängerung eines bestehenden Kredits gemeint. In der Praxis wird der Zinssatz angepasst und der Kreditnehmer bleibt Schuldner beim selben Kreditinstitut.
VonACC Immobilien Consulting

O wie Obergeschoss

Obergeschoss

Als Obergeschosse werden alle Etagen außer dem Erdgeschoss und dem Dachgeschoss bezeichnet.

Offene Bauweise

Bei Immobilien, die allseitig freistehend auf einem einzigen Grundstück erbaut werden, spricht man von einer offenen Bauweise.

Ökozulage

Mit dem Begriff Ökozulage wird eine spezielle Fördermaßnahme für energiesparende Baumaßnahmen bezeichnet. Seit 2002 sind solche Zulagen in der Energiesparverordnung geregelt.
VonACC Immobilien Consulting

N wie Nebenkosten

Nebenkosten

Beim Kauf einer Immobilie können die entstehenden Kosten in Kauf- und (Kauf-)Nebenkosten eingeteilt werden. Letzteren sind die Kostenpositionen für Notar und Grundbuchamt, für die Grunderwerbssteuer und ggf. für die Maklercourtage zuzuordnen. Insgesamt sollte man die Nebenkosten mit 15% des Kaufpreises einkalkulieren.

Nichtabnahmeentschädigung

Werden dem Kreditnehmer (Teil-) Darlehensbeträge zur Verfügung gestellt, die dieser nicht abnimmt, entstehen der Bank Verluste. Diese werden üblicherweise über eine Nichtabnahmeentschädigung ausgeglichen.

Nominalzins

Der Begriff Nominalzins (oder auch Sollzins) beschreibt den üblicherweise zu zahlenden Zins für ein Darlehen und kann gebunden oder veränderlich vereinbart werden.
Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste